NoreSoft (David Rabel)

Warum FLOSS?

Die Entscheidung, FLOSS zu verwenden, ist für mich in erster Linie eine ethische. Proprietäre Software (das Gegenteil von FLOSS) erschwert künstlich den Zugang zu bereits vorhandener Software und macht es teilweise unmöglich, deren Funktionsweise zu verstehen und sie zu verbessern und anzupassen.

FLOSS setzt auf Austausch und Zusammenarbeit, damit nicht die gleiche Arbeit unzählige Male verrichtet werden muss und ermöglicht so eine sehr effiziente Entwicklung. Den Erfolg dieses Konzeptes zeigen bekannte Projekte wie das Betriebssystem GNU/Linux, der Webbrowser Firefox oder die Office Suite LibreOffice.

Ein großer Vorteil bei Speziallösungen besteht darin, dass man auf ein breites Repertoire bereits vorhandener Software zurückgreifen kann und damit die Entwicklung erheblich günstiger werden kann.

Nur mit freier Software hat man wirklich die Kontrolle darüber, was auf dem eigenen Rechner geschieht.